Darum ist Ingwer gesund: Die heilende Pflanze im Porträt

Sie lieben Ingwer? Gesund und wunderbar aromatisch – das sind gleich zwei Gründe, warum die Pflanze gerne regelmäßig auf dem Speiseplan stehen darf. Lesen Sie hier, warum Ingwer gesund ist und wie er als Heilpflanze, als Medizin oder in Rezepten am besten zum Einsatz kommt.

Ingwer gesund: Gingerol als medizinischer Wirkstoff

Die Ingwerwurzel gilt schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze und kommt entsprechend auch in der Medizin häufig zum Einsatz. Vitamin C, Eisen, Magnesium, Kalzium, Natrium, Phosphor und Kalium machen Ingwer gesund. Noch dazu enthält die Pflanze Gingerol. Es handelt sich hier nicht nur um einen Scharfstoff, der also maßgeblich am scharfen Geschmack beteiligt ist – er ist auch aus medizinischer Sicht ausgesprochen interessant. Denn in seiner Zusammensetzung ähnelt es stark der Acetylsalicylsäure, die beispielsweise in Aspirin der Wirkstoff ist.

So lindert Ingwer Schmerzen und hilft gegen Übelkeit

ingwer gesund
Ingwer: Gesund für die Verdauung.
(c) istockphoto.com/gerenme

Ingwer kann deshalb nicht nur schmerzlindernd wirken, sondern auch entzündungshemmend und schleimlösend. Entsprechend findet die Pflanze in unterschiedlicher Darreichungsform als Erkältungsmittel Verwendung. Auch gegen Reiseübelkeit und Übelkeit kommt die Wurzel häufig zum Einsatz. Auch Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung lassen sich mithilfe von Ingwer häufig hervorragend lindern, denn die leichten Scharfstoffe können die Darmtätigkeit sanft anregen. Selbst in der Krebstherapie soll Ingwer eine unterstützende Wirkung haben: So kann sie beispielsweise laut Deutscher Krebshilfe Übelkeit als Nebenwirkung einer Chemotherapie lindern. Auch der Magenkeim Helicobacter pylori, der für die Bildung von Magenkrebs verantwortlich ist, kann durch die Einnahme von Ingwer gehemmt werden. Und auch der Blutdruck soll sich laut einiger Experten durch die regelmäßige Einnahme der Knolle senken lassen.

Ingwer: Gesund als Tabletten, Kapseln, Tropfen oder pur

Als Heilpflanze und als Medikament ist die Wurzel in verschiedenen Darreichungsformen denkbar. Sie ist zum Beispiel in Tablettenform, als Tropfen oder auch als Kapseln verfügbar. Doch auch als Ingwertee, Ingwerwasser oder einfach pur gekaut kann die Knolle ihre wohltuende Wirkung im menschlichen Körper entfalten. Achtung: Schwangere sollten zur Sicherheit auf die Einnahme von Ingwer verzichten, denn die Knolle kann potenziell Wehen auslösen. Auch stillende Frauen sollten bei der Verwendung der Wurzel vorsichtig sein.

Ingwertee oder Ingwerwasser: Ingwer gesund auch als Heißgetränk

Ingwertee gehört zu den beliebtesten Lebensmitteln. Sobald es draußen kalt und ungemütlich wird, setzen viele Menschen auf das angenehm würzige Getränk, das durch seine leichte Schärfe angenehm wärmt und Linderung bei Entzündungen der oberen Atemwege verschaffen kann.

ingwer tee
Ingwertee lässt sich mit frischer Zitrone
aufpeppen.(c) istockphoto.com/letty17

Selbstgemachter Ingwertee wird häufig auch als Ingwerwasser bezeichnet und kommt nicht nur als Mittel gegen Erkältungen oder als wärmendes Wintergetränk zum Einsatz: Das Ingwer-Getränk gilt auch als natürlicher Schlankmacher, denn die Scharfstoffe sollen die Verdauung anregen, wodurch wiederum die Fettverbrennung auf Touren kommen soll.

Ein Rezept für selbstgemachten Ingwertee

Selbstgemacht ist der Ingwertee eben doch am besten: Natürlich lässt sich der Tee in fertigen Teebeuteln in jedem Drogerie- oder Supermarkt kaufen. Wer jedoch stattdessen eine Ingwer-Knolle selbst verarbeitet, erhält ein besonders naturbelassenes und frisches Heißgetränk: Perfekt ist das Ingwerwasser als einfaches Hausmittel bei grippalen Infekten und Erkältungen. Für eine Tasse würzigen Ingwertee brauchen Sie etwa einen Zentimeter der frischen Knolle. Schälen Sie und zerkleinern Sie das Stück Knolle. Die Ingwerstückchen geben Sie jetzt in eine Tasse und übergießen sie mit kochendem Wasser. Einige Minuten ziehen lassen, durch ein Sieb abgießen – so einfach ist die Zubereitung. Noch intensiver wird der Geschmack, wenn Sie die Wurzel nicht zerschneiden, sondern sie reiben und das Getränk anschließend nicht abgießen. Zu scharf? Kein Problem, ein Löffel Honig sorgt für ein milderes Aroma und dient bei einer Erkältung gleichzeitig als Halsschmeichler.

Aber nicht nur als Medizin oder als Tee lässt sich Ingwer gesund einsetzen – auch in vielen leckeren Mahlzeiten ist die Knolle eine beliebte Zutat.

Ingwer-Gesund-Rezepte für jeden Tag: Fruchtig-scharfe Smoothies

In leckeren Smoothies ist ein wenig Ingwer nicht verkehrt – gerade die Kombination aus süßem Obst und der Schärfe der Gewürzknolle ist köstlich. Probieren Sie doch einmal dieses leckere Rezept für einen Mango-Ananas-Orangen-Smoothie: Pro Portion schälen Sie ein etwa daumengroßes Stück Ingwer und pürieren das Gewürz zusammen mit einer halben Mango und dem Saft einer halben Orange und einigen Stücken Ananas. Fertig ist der leckere Ingwer-Smoothie! Wer es gerne noch etwas frischer mag, kann zusätzlich einige Blätter Minze hinzufügen. Übrigens: Wenn es mal besonders schnell gehen muss, lässt sich die Wurzel auch durch etwa einen halben Teelöffel Ingwerpulver ersetzen.

Würzig-scharfe Chutneys mit Ingwer: Gesund & lecker

Sie sind die perfekte Kombination aus würzig und fruchtig: Chutneys sind indische Dips beziehungsweise Soßen, die hervorragend zu gegartem Gemüse oder Fleisch passen. Mit Ingwer ist die Köstlichkeit besonders lecker. Probieren Sie doch einmal dieses Aprikosen-Chutney! Für ein Glas brauchen Sie:

Ingwer gesund: Chutney Rezept
Chutney wird durch Ingwer so richtig würzig-scharf. (c) istockphoto.com/daffodilred
  • etwa 500 Gramm Aprikosen, gewaschen, entsteint und gewürfelt
  • etwa 30 Gramm Ingwer, geschält und klein geschnitten
  • einen halben Teelöffel Kurkuma (gemahlen)
  • 2 Chilischoten, entkernt und in kleine Stücke geschnitten
  • 50 Milliliter Essig
  • 80 Gramm Zucker

Die Zubereitung ist ganz simpel: Geben Sie einfach alle Zutaten in eine Pfanne und lassen Sie alles bei schwacher Hitze einkochen. Rühren Sie dabei gelegentlich um und fügen Sie bei Bedarf etwas Wasser zu. Nach etwa 30 Minuten ist das leckere Ingwer-Rezept fertig.

Kürbissuppe mit Möhren und Ingwer

Auch in der beliebten Kürbissuppe macht sich Ingwer ganz hervorragend. Schwitzen Sie im Suppentopf einfach etwas klein geschnittenen Ingwer mit Zwiebeln, Knoblauch und Currypulver in Öl an, bevor Sie die Kürbisstücke hinzufügen und anschließend in Wasser oder Brühe garen. Noch aromatischer wird die Suppe übrigens, wenn Sie zusätzlich Möhren verwenden.

 

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterGoogle+0Email to someone

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.