Was knackende Gelenke für unsere Gesundheit bedeuten

Die Finger, der Ellenbogen, der Nacken, die Füße, das Knie und auch jeder Wirbel der Wirbelsäule kann von uns zum Knacken gebracht werden. Bei manch einem sind knackende Gelenke jedoch nicht absichtlich gewollt und bereiten auf Dauer Unbehagen. Schaden knackende Gelenke unserer Gesundheit? Warum knacken sie und was kann ich dagegen tun?

knackende gelenke
Schaden knackende Gelenke
unserer Gesundheit?
istockphoto.com/blyjak

Der Volksmund sagt, dass knackende Gelenke schädlich für den Knorpel und die Kapsel darunter sind und zudem Arthritis begünstigen. Erst mal eine kleine Entwarnung. Ärzte der Orthopädie versichern, dass so lange knackende Gelenke nicht schmerzen, kein Grund zur übermäßigen Sorge besteht. Selbstverständlich ist es nicht normal, wenn ein Körperteil, vor allem regelmäßig knackt, jedoch können einfache Maßnahmen wie verstärkte Bewegung der betroffenen Körperteile schnell zur Linderung führen. Knackende Gelenke in Verbindung mit Schmerzen hingegen sollten nicht unterschätzt werden und besser einmal einen Orthopäden vorgezeigt werden.

Wie entstehen knackende Gelenke?

Leider ist der Medizin noch nicht hundertprozentig klar, warum es bei einigen von uns Beschwerden durch knackende Gelenke gibt. Es bestehen lediglich Theorien was Auslöser dieser Geräusche sein können. Verschiedene Varianten über die Ursachen für knackende Gelenke sollen hier vorgestellt werden.

Ursache:

    • Vakuum

Bei dieser Theorie geht man davon aus, dass z.B. beim Überdehnen der Finger ein Vakuum entsteht, das nicht mehr mit Gelenkschmiere gefüllt werden kann. Demzufolge entstehen kleine Bläschen aus Gas, welche durch Zug oder Druck das knackende Geräusch platzen und dieses Geräusch verursachen.

    • unregelmäßige Oberfläche oder Risse in der Knorpelschicht

Durch falsche oder übermäßige Belastung, werden die Knorpelteile so abgerieben, dass sie frei im Gelenk treiben und uns als knackende Gelenke belasten.

    • lösen der Gelenkflächen voneinander

Eine weitere Hypothese ist, dass sich die Gelenkflächen kurzzeitig voneinander lösen und dies ähnlich, wie bei einem Saugnapf Geräusche hervorruft.

Was bringt Linderung?

Über diesen Punkt ist sich die Fachwelt einig. Gegen knackende Gelenke hilft einzig und alleine die Bewegung. Wählen Sie jedoch zur Sicherheit gelenkschonende Sportarten wie Schwimmen, Wasser-Gymnastik, Radfahren, Wandern, Yoga oder Pilates. Versuchen Sie auch Krankengymnastik und andere therapeutische Maßnahmen, wie beispielsweise Massagen. Auch einige Nahrungsergänzungsmittel sind auf den Knochenaufbau spezialisiert und können im Einzelfall hilfreich sein. Versuchen Sie außerdem nicht schwere Sachen zu heben oder zu tragen. Vermeiden Sie in jedem Fall Überdehnungen Ihrer Sehnen und Bänder. Als Hausmittel wird zur Behebung der Geräusche empfohlen, täglich zwei Esslöffel Leinöl zu sich nehmen, dies soll das Schmiermittel der Gelenke unterstützen.

Auch Haustiere wie Bsp. ein Hund der zu täglichen Gassigängen motiviert und das Aktiv sein mit Hund und Co. ist eine leichte Möglichkeit sich gesund und an der frischen Luft zu bewegen. Zudem ist eine Entlastung der Gelenke durch Gewichtsreduktion, mit Hilfe von Schlank im Schlaf oder anderen Ernährungsumstellungen in den meisten Fällen anzuraten. Außerdem sollten Sie täglich etwa 1,5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Für ein gesundes Trinken eignen sich ideale Flüssigkeiten wie Wasser, Tee, Kaffee, ungesalzene Gemüsebrühen oder natürliche Fruchtsäfte.

Ab wann spricht der Fachmann von Arthrose?

knackende gelenke
Arthrose mehr als nur knackende Gelenke
istockphoto.com/PositiveFocus

Patienten, die unter Arthrose leiden, zeigen meist zusätzliche Beschwerden wie Übergewicht, der Fehlstellungen von Gelenken, langjährige mechanische Überlastungen oder Folgen einer Verletzung sowie Osteoporose oder Arthritis, was als Ursachen gewertet werden können. Bei dem Krankheitsbild der Arthrose ist die Knorpelschicht eines Gelenks schlichtweg zerstört, sodass die Knochen ungehindert gegeneinander reiben. Meist lassen sich nicht mehr richtig bewegen, entzünden sich, schwellen an, werden unförmig, knacken und schmerzen. Arthrose tritt in der Regel in den Knien, Hüften, Händen und Schultern auf. Anzeichen einer Arthrose wie bspw. Probleme beim Treppensteigen, Aufstehen oder Sitzen, sollten Sie daher ernst nehmen.

Zum Abschluss…

Es ist bekannt, dass der weibliche Körper mehr Geräusche macht als der des Mannes. Die Ursache scheint hier in dem weiblichen Bindegewebe zu liegen. Es ist weicher und die Gelenke somit dehnbarer. Zusammengefasst lässt sich sagen das knackende Gelenke, abgesehen von Arthrose, nicht schlimm sind. Allerdings sei zu beachten, dass zu häufiges Knacken die Gelenke übermäßig strapaziert. Entstehen die Geräusche nicht vom Körper alleine, sollte man ihn auch nicht unnötig dazu bringen.

Weitere Themen zum Thema Gesund und Fit:

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterGoogle+0Email to someone

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.