Lavendel Wirkung für Geist und Seele

Lavendel steht in seiner Wortbedeutung für Reinheit, klares Leben, Erinnerung, geheimes Einverständnis, Abwehr des Teufels. Das ätherische Öl gilt als besonders edel und hochwertig. Echter Lavendel ist vor allem für seine leicht beruhigende und leicht antidepressive Wirkung bekannt. Sein Duft hat die Eigenschaft, zu entspannen und zugleich anzuregen, was ein Gefühl innerer Harmonie hervorruft und dient deswegen oft dazu, Kopfschmerzen zu vertreiben. Die Lavendel Wirkung macht sich bemerkbar auf die Psyche, bei der Wundheilung und zur Pflege der Haut und Haare.

Lavendel Wirkung
Lavendel Wirkung für auf die Psyche, zur Wundheilung und zur Pflege der Haut und Haare
(c) Annamartha / pixelio.de

2008 wurde Lavendel zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Es heißt es sei ein wahrer Alleskönner. Neben seinen zarten und farbenfrohen Erscheinungsbild, verfügt es über einen starken Duft sowie der beruhigen und entspannenden Lavendel Wirkung. Außerdem hilft es gegen Motten sowie Blattläuse und eignet sich ideal als Gewürz. Ein Vorrat getrockneter Lavendelblüten für den Winter ist daher eine gute Maßnahme. Die Lavendel Wirkung variieren je nach Art und Anwendung deutlich. Im ätherischen Lavendelöl befindet sich die größte Wirkstoffkonzentration, woraufhin es einen zentralen Platz in der Aromatherapie und bei der Anwendung auf der Haut einnimmt.

Die Anwendung von Lavendel wird empfohlen bei:

  • Reizmagen
  • nervöse Darmbeschwerden
  • Unruhezustände
  • Einschlafstörungen
  • kleinen Wunden
  • Fuß- und Nagelpilz

Lavendel Wirkung

Genauso wie viele andere Kräuter, gelten auch Rosen als Medizin und auch dem Lavendel wird eine medizinische Wirkung nachgesagt. Die Lavendel Wirkung lässt sich auf die über 2000 im Lavendel enthaltenen pflanzlichen Inhaltsstoffe zurückführen. Je nach Lavendelart sind diese Inhaltsstoffe in verschiedenen Konzentration enthalten. Die meisten Inhaltsstoffe des ätherischen Öls gelangen über die Haut in den Körper. Die beruhigende Lavendel Wirkungen schlägt sich ideal auf das Gemüt und den Magen-Darm-Trakt nieder. Die größte Bedeutung wird den Inhaltstoffen Linalool (Wirkung: antiseptisch, entzündungshemmend und antimikrobiell), Linalylacetat (verleiht charakteristischen Duft und wirkt beruhigend und entspannend auf das Nerven- und Hormonsystem), Kampfer (wirkt sekretlösend und entspannend in den Bronchien sowie schmerzlindernde Wirkung bei rheumatischen Beschwerden) und Cineol (wirkt in Lunge und Nasennebenhöhlen schleimlösend und antibakterizid) zugesprochen.

Die Lavendel Wirkung gilt zusammengefasst als:

Lavendel wirkt schmerzlindernd und krampflösend
Lavendel Wirkung: schmerzlindernd und
krampflösend
(c)Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de
  • antibakteriell
  • antiviral
  • antimykotisch
  • entzündungshemmend
  • desinfizierend
  • schmerzlindernd
  • krampflösend
  • entblähend
  • gallentreibend
  • bei äußerlicher Anwendung durchblutungsfördernd
  • hemmt das Wachstum von Pilzen und Mikroorganismen

Darreichungsformen für eine optimale Lavendel Wirkung

Lavendel kann auf verschiedene Arten verwendet werden, so etwa in Form von Tee, als Badezusatz, zum Einreiben oder auch als Tropfen oder Kapseln, die ebenso wie die üblichen Nahrungsergänzungsmittel, zur Unterstützung unseres Organismus eingenommen werden können. Je nach Anwendungsart und Dosierung ist die Wirkung des Provencegewächs unterschiedlich.
Getrocknete Lavendelblüten können in Form von Lavendeltee und in einem Duftsäckchen einsetzen. Für die innere Anwendung ist ein frisch gebrühter Tee ideal. Gerade bei nervösen Magen-Darmbeschwerden oder Unruhezuständen genießen Sie täglich bis zu 3 Tassen vom Lavendeltee. Überbrühen Sie hierzu 2 TL getrocknete Lavendelblüten mit 200 ml kochendem Wasser und seihen Sie den Tee nach 10 Minuten ab. Lavendelpulver / Lavendelgewürz wirken stark kräftigend / stärkend. Als Lavendel Emulsion und Lotion findet es seine Anwendung in der Hautpflege, vor allem bei fettiger Haut und Hautregeneration. Für die äußere Anwendungen enthalten die bereits mehrfach angesprochenen Öle die meisten Wirkstoffe des Lavendel. In einer Duftlampe im Sinne der Aromatherapie sollten Sie reines ätherisches Lavendelöl verwenden, dass Sie in Bioläden und Reformhäusern erhalten. Für die medizinische Wirkung ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass ein Öl über eine möglichst hoher Qualität verfügt, die zudem unbelastet sein soll. Es eignet sich vor allem bei kleinen Verbrennungen, Hautabschürfungen, Schnittwunden, Prellungen, Entzündungen oder Insektenstichen. Wegen seines Geruchs wird Lavendelöl auch in der Kosmetikindustrie als Duftstoff eingesetzt. Gibt man einige Tropfen Lavendelöl aufs Kopfkissen, schläft man besser. Einige Befürworter behaupten sogar, dass ein paar Lavendelblüten zwischen den Bettlaken dafür sorgen, dass sich ein Paar nie streitet.

Weiter Gesundheitsthemen über die ATRA sie informiert. Wir beantworten die Fragen:

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterGoogle+0Email to someone

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.