Zahnpasta auf Pickel

Fast jeder Mensch leidet hin und wieder unter Hautunreinheiten wie Pickeln und Mitessern. Das Angebot an Anti-Pickel-Präparaten und diversen Cremes ist groß – viele Betroffene greifen stattdessen jedoch zur Zahnpasta. Doch hilft Zahncreme wirklich gegen Pickel, und welche Alternativen gibt es? Dieser Ratgeber verrät Ihnen mehr.

Inhaltsstoffe von Zahnpasta: nicht alle tun der Haut gut

Zahnpasta enthält den Wirkstoff Natriumdodecylpolysulfat, der öl- und fettlösend ist. Die Creme entzieht der Haut also Feuchtigkeit und trocknet auf diese Weise die Entzündung aus. Darüber hinaus hat Zahnpasta eine antiseptische Wirkung, das heißt, dass sich Keime und Bakterien nicht mehr vermehren können: Die Entzündung wird also gehemmt.

zahnpasta tubeLeider hat Zahncreme jedoch diverse Inhaltsstoffe, die der Haut schaden und die Unreinheiten weiter verstärken können. Dazu gehören zum Beispiel Duftstoffe wie Menthol und Minze. Sie irritieren die Haut und fördern den Entzündungsprozess. Gleiches gilt für Fluorid und Sorbitol, die in nahezu jeder Zahncreme zu finden sind.

Nicht zuletzt bildet die Creme eine Kruste auf der Haut, die den Pickel luftdicht abschließt. Auf diese Weise wird jedoch verhindert, dass der Eiter abfließt und der Pickel abheilt. Fazit: Aufgrund der fettlösenden, austrocknenden Inhaltsstoffe führt Zahnpasta zwar zunächst zur Besserung – nach einigen Stunden oder Tagen kommt es jedoch meist zu Hautreizungen, so etwa zu Rötungen und Juckreiz. Auch der Pickel selbst kann sich in vielen Fällen weiter entzünden.

Zahnpasta auf Pickel: Anleitung

Wer trotz der zahlreichen Nachteile versuchen möchte, einen Pickel mit Zahncreme zu behandeln, sollte unbedingt zu einem Produkt greifen, das weder Fluorid noch bleichende Inhaltsstoffe enthält. Auch Zahnreinigungsprodukte in Gelform sind zur Pickelbekämpfung nicht geeignet. Vor der Anwendung sollte das Gesicht gründlich aber schonend gereinigt werden, um tote Hautschüppchen, Schweiß und Schmutz zu entfernen.

Anschließend wird die Creme aufgetragen. Dabei ist darauf zu achten, dass nur der Pickel, nicht jedoch die umliegende Haut mit der Zahnpasta in Berührung kommt. Die Creme muss für einige Stunden einwirken und wird anschließend vorsichtig abgewaschen, ohne die Haut durch Reiben oder Rubbeln zu reizen.

Heilerde und Kamillentee: Hausmittel gegen Pickel

zahnpasta auf pickel heilerdeEs gibt viele Alternativen zu teuren Anti-Pickel-Produkten, die Pickel weitaus schonender und effektiver bekämpfen als Zahncreme. Dazu gehört zum Beispiel Heilerde. Sie ist entweder als gebrauchsfertige Maske erhältlich oder wird als Pulver angeboten, welches ganz einfach mit etwas Wasser angerührt wird, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Diese wird gleichmäßig auf das Gesicht aufgetragen, wo sie so lange trocknen muss, bis keine dunklen – also feuchten – Flecken mehr sichtbar sind.

Die Erde entwickelt beim Trocknen eine intensive Saugwirkung, die überschüssiges Hautfett, tote Hautschüppchen und Keime bindet. Auch die Durchblutung der Haut wird während dieses Prozesses angekurbelt. Die Häufigkeit der Anwendung ist abhängig vom Zustand der Haut – bei Bedarf können sogar täglich Heilerdemasken aufgelegt werden, da keine Nebenwirkungen bekannt sind. Bereits zwei bis drei Anwendungen pro Woche genügen jedoch in der Regel, um das Hautbild nachhaltig zu verbessern.

Auch Kamillentee ist eine günstige und hautschonende Alternative zur Zahncreme, denn er wirkt desinfizierend und hemmt die Entzündung. Der Tee kann pur auf die Haut gegeben werden – etwa in Form einer warmen Kompresse. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Kamillendampfbad anzuwenden: Dabei fängt die Haut an zu schwitzen, sodass sich die Poren öffnen und die Wirkstoffe der Kamille tief in die Haut eindringen.

Fazit: Zahnpasta auf Pickel hilft nicht viel

Pickel sind nicht nur äußerst unangenehm, sie werden auch als kosmetisches Problem empfunden. Wer auf teure Anti-Pickel-Präparate aus der Drogerie oder Apotheke verzichten möchte, kann zwar zur Zahncreme greifen – altbewährte Hausmittel wie zum Beispiel Heilerde oder Kamillentee sind jedoch besser verträglich und sorgen auf sanfte Weise für ein gleichmäßiges, glattes Hautbild.

Share on Facebook1Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterGoogle+0Email to someone

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.